:: Der Sportschutz

Der Sportschutz ist die wohl forderndste Ausbildung für Hund und Hundeführer. Fälschlicherweise wird er oft mit Begriffen wie Scharfmachen, Aggression oder „Kampfhund“ verbunden – dabei wird spielerisch mit dem angeborenen Beutetrieb des Hundes gearbeitet. Er kann seine vorhandenen Triebe artgerecht ausleben und muss sie gleichzeitig kontrollieren können. Im Sportschutz zeigt der Hund also die absolute Bereitschaft sich seinem Hundeführer unterzuordnen. Unser ÖHU-geprüfter Figurant arbeitet nur mit Hunden, die eine absolut funktionierende Unterordnung haben und vollkommen gesund sind.

Alter des Hundes:
Zum Kurs mitbringen:
Mögliche Prüfung:

Kurszeiten:

nach Absprache mit den Trainern

Motivation und Lernbereitschaft, Halsband,
Brustgeschirr, 2 Leinen, festes Schuhwerk

Schutzhundeprüfung I bis III
wird von einem ÖHU-Leistungsrichter abgenommen

nach Absprache